26.03.2017 - 18:46 Uhr | Quelle: fH | Autor: MGa | Seite: 1

Wieder kein Cordi-Sieg bei Gossow-Debüt, Yapici und Karaaslan sorgen für zweimalige Türkiye-Führung

- Bei wunderschönem Wetter hat sich Concordia am Bekkamp nach zweimaligem Rückstand gegen den FC Türkiye einen Zähler erkämpft. Damit hat der FC Türkiye dem Oberliga-Zweiten beim Gossow-Debüt in die Suppe gespuckt. Serhat Yapici und Mustafa Karaaslan sorgten jeweils für eine zwischenzeitliche Türkiye-Führung. Cordi hat im Aufstiegskampf Punkte liegen lassen, während Altona bei Rugenbergen drei Zähler einfahren konnte.

Nach ruhigem Antasten hatte Cordi in der 25. Minute die erste Großchance – und was für eine! Eine butterweiche Flanke von Kevin Zschimmer landete bei Torjäger Benjamin Bambur, dessen Kopfball und Nachschuss Türkiye-Keeper Braun parieren konnte. Auf der anderen Seite hatte Türkiye den ersten Hochkaräter kurz vor Ende der Halbzeit: Sascha „Dela“ de la Cuesta setzte Linksaußen Löw in Szene, der alleine vor Alberti knapp scheiterte. Drei Minuten später tauchte Serhat Yapici vorm Cordi-Kasten auf, ließ drei Gegenspieler alt aussehen und zog ins kurze Eck ab – 0:1 und was ein Tor! Direkt nach dem Anstoß die Antwort von Cordi. Bambur verlängerte mit der Hacke und Mucunskis Abschluss landete im Netz, allerdings stand Cordis 10er im Abseits.
Während die erste Halbzeit nicht so spannend war, sahen die Zuschauer im zweiten Abschnitt eine ansehnliche Partie. Erst bediente de la Cuesta Löw erneut, dieses Mal landete Löws Abschluss knapp überm Cordi-Gehäuse, dann hatte Dela selbst das 0:2 auf dem Fuß, aber Alberti parierte souverän. Cordi hingegen hatte durch Abou Khalil zwei Chancen. Den ersten Versuch konnte Braun abwehren, beim Zweiten musste er sich geschlagen geben. Nach einer Flanke legte Kapitän Jorgo Cholevas mit der Hacke in den Rückraum ab, Abou Khalil zielte in Höhe des 16ers in den linken Knick und traf zum Ausgleich (67.).
... um weiter zu lesen, auf die nächste Seite blättern
1 2