17.03.2017 - 21:05 Uhr | Quelle: fH/Cordi/fussifreunde | Autor: MGa

Sofortwirkung: Cordi stellt Aki frei!

- Seit vielen Wochen diskutierte der ganze Hamburger Amateurfußball über die Personalie „Aki“ Cholevas von Concordia. Im Laufe der Woche erzählte der Zepterschwinger der Concorden den „fussifreunden“, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Von Vereinsseite wusste wohl keiner von dem Schritt, dass Cholevas damit an die Presse gehen wird. Doch heute gab es eine noch überraschendere Wendung: Cordis-Chefcoach wurde mit sofortiger Wirkung von seinem Amt freigestellt. Co-Trainer Carsten Richter soll vorerst interimsweise übernehmen. Nach anderthalb Jahren Amtszeit ist nun Schluss für den 47-Jährigen am Bekkamp. In 113 Spielen erreichte Aki im Schnitt 1,85 Punkte.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:
+++ Concordia stellt Diamantis Cholevas frei, Carsten Richter übernimmt interimsweise +++
Diamantis "Aki" Cholevas ist nicht länger Trainer der 1. Herrenmannschaft Concordias. Der 47-Jährige ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden. Co-Trainer Carsten Richter übernimmt die Mannschaft interimsweise. Er leitet das heutige Abschlusstraining und wird die Mannschaft beim kommenden Auswärtsspiel in Pinneberg betreuen.
Concordia-Präsident Matthias Seidel dazu: "Die Entwicklungen der letzten Tage und Stunden waren für den Vorstand aber auch den Verein insgesamt so unerwartet wie schwierig. Ohne die von Aki Cholevas gewählten Schritte im Detail kommentieren zu wollen, bleibt im Ergebnis ein Vertrauensverlust bestehen. Um die Verdienste und Fähigkeiten Akis wissend haben wir uns vor diesem Hintergrund für den gleichsam schmerzlichen aber auch unausweichlichen Schritt entschieden - im Sinne unserer tollen Mannschaft, im Sinne des Vereins und für das Erreichen unserer Ziele."
Wir möchten Aki Cholevas ausdrücklich sehr für seine geleistete Arbeit danken und ihm auf seinem weiteren Weg, sportlich wie privat, alles erdenklich Gute wünschen.