21.07.2017 - 10:47 Uhr | Quelle: fH | Autor: DSu | Seite: 1

Oddset-Pokal: 19 Spiele am Freitagabend

- An diesem Wochenende geht es endlich wieder los. Der Startschuss für die neue Spielzeit fällt heute Abend wenn gleich 38 Teams das Rennen um den Oddset-Pokal eröffnen. Unter den Teams ist auch Titelverteidiger Eintracht Norderstedt. Die Heyne-Elf tritt heute Abend, natürlich auswärts, beim Duvenstedter SV an. Wir geben einen kleinen Ausblick auf die 19 Partien vom Freitagabend.

TuS Finkenwerder (BZL Süd) - FC Süderelbe (OL), 19:30 Uhr
Im letzten Jahr zog Bezirksligist TuS Finkenwerder bis in die 3. Runde des Oddset-Pokals ein. Erst dort wurde man vom Harburger TB mit 6:4 nach Elfmeterschießen geschlagen und verpasste ein weiteres voranschreiten in die 4. Runde. In diesem Jahr wartet direkt in Runde 1 ein Oberligist. Mit dem FC Süderelbe trifft man auf ein Team, das letzte Saison lange um den Klassenerhalt kämpfen musste, sich jetzt im Sommer aber mächtig verstärkt hat, sodass der Abgang von Samuel Louca nach Dassendorf nicht sonderlich schmerzen dürfte. Mit Neuzugängen wie Tarik Cosgun, Yalcin Ceylani, Jan Luka Segedi oder Vasco Zawada sieht man sich gut gerüstet für die neue Saison. Letztes Jahr scheiterte der FCS übrigens in Runde zwei an Altona 93.

TuS Hamburg (BZL Ost) - Meiendorfer SV (LL Han.), 19:00 Uhr
Für TuS Hamburg endete die Reise im letztjährigen Oddset-Pokal schon in Runde 2, als man zuhause Hamm United mit 1:3 unterlag. Zuvor konnte man sich in der ersten Runde mit 1:0 gegen ein favorisiertes Bergedorf 85 durchsetzen. Dieses Jahr will man natürlich weiterkommen, doch das diesjährige Los ist nicht grad einfacher als im letzten Jahr. Es wartet mit dem Meiendorfer SV ein Landesligist, der unter anderem mit Briant Alberti von Concordia einen neuen Keeper verpflichten konnten und mit Furkan Pinarlik kommt vom Wedeler TSV ein Spieler, der mit der Zweitvertretung des FC St. Pauli schon Regionalliga-Erfahrung sammeln konnte. TuS Hamburg wird sich auf jeden Fall strecken müssen, um es dieses Jahr wenigstens in die weite Runde zu schaffen. Meiendorf durfte in der letzten Saison schon in Runde 1 die Koffer packen als man zuhause sang- und klanglos gegen Victoria mit 0:5 unterging.

Seite 2: Voran Ohe vs. Dassendorf, Rahlstedt vs. Condor und Tura vs. Sasel >>>
... um weiter zu lesen, auf die nächste Seite blättern
1 2 3