31.01.2017 - 13:06 Uhr | Quelle: fH/LSK | Seite: 1

Das passierte einen Tag vorm Deadline-Day in Hamburg

- Heute, am 31.01., ist fast in ganz Europa Deadline-Day. Der letzte Tag also, um noch Transfers einzutüten. Während in den europäischen Top-Ligen am letzten Tag immer viel passiert, gibt es im Hamburger Amateurfußball eher wenige Transfers zu diesem Zeitpunkt. In Deutschland schließt das Transferfenster heute um 18 Uhr. Wir schauen zunächst auf das, was sich gestern im Hamburger Amateurfußball abspielte.

Claus wechselt von Dassendorf zum Lüneburger SK
Ian-Prescott Claus verlässt Dassendorf ohne ein Spiel bestritten zu haben. Der 23-Jährige kam im Sommer vom SV Eichede, nachdem er von Eichede keine Unterstützung nach seiner Verletzung (Kreuzbandriss) bekommen hat. Seine einzigen Spielminuten für den Oberligisten sammelte der Mittelstürmer im Test gegen HSV II, den „Dasse“ mit 8:2 verlor.
Nun zieht es den extrem torgefährlichen Deutsch-Amerikaner in die Regionalliga. Claus hat eine Erfahrung von 140 Spielen in der Schleswig-Holstein Liga, bei denen er 89 Tore und 38 Vorlagen beisteuern konnte. Seine Torgefahr bewies er u.a. beim SV Eichede, für den er in 34 Spielen 33 Tore erzielte!
Lüneburgs Trainer Elard Ostermann freut sich auf den Neuzugang: „Ian ist ein absoluter Wunschspieler, den wir schon seit langer Zeit beobachtet haben. Jetzt War der passende Zeitpunkt. Und ich bin mir sicher dass Ian mit seinem Torriecher und Abschlussqualität ein Gewinn für uns sein wird“.
Claus sagte uns exklusiv zu seinem Wechsel: „Ich habe bei Dassendorf nach meiner Verletzung mehr Unterstützung bekommen als erwartet. Der Verein hat privat und sportlich viel für mich getan – dafür bedanke ich mich sehr bei Dassendorf! Lüneburg wollte mich für den Sommer holen, aber völlig überraschend kam dann die Anfrage, ob ich es mir schon zum Winter vorstellen kann. Ich konnte es mir zwar gut vorstellen, wollte mich in Dassendorf aber nochmal ordentlich präsentieren. Es kam jetzt doch früher als gedacht, aber ob ich nächstes Jahr mit 25 noch die Chance kriege mich höher zu beweisen?“
Außerdem meint Claus er sei ein „absoluter Wunschspieler, das freut einen natürlich so etwas zu hören“. Auf die Frage, ob es nun der richtige Zeitpunkt für den Wechsel ist meint der Knipser: „Ich habe in den letzten Jahren sehr viele Angebote aus höherrangigen Ligen bekommen und immer abgesagt. Irgendwann muss man diesen Schritt versuchen und nun ist der richtige Zeitpunkt“.

Gürsoy zurück aus der zweiten türkischen Liga
Alper Gürsoy wechselt zwar nicht in den Hamburger Amateurbereich, trotzdem ist er Vielen in Hamburg bekannt. Der Deutsch-Türke wechselte letzte Saison aus der U19 vom VfB Lübeck zum türkischen Zweitligisten Sariyer. Mit dem Wechsel in die Türkei wollte der 20-Jährige den Schritt in den Profi-Bereich erzwingen.
... um weiter zu lesen, auf die nächste Seite blättern
1 2